Ethikkommission nimm Arbeit auf

Die Welt beschäftigt sich heute mit der von Kanzlerin Merkel eingerichteten Ethikkommission. In dem Artikel wird vor allem auf die Meinung des Ex-Umweltministers und Leiters der Ethikkommission Klaus Töpfer eingegangen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Ergebnisse der Diskussionen Früchte tragen und bei den politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen ankommen.

Experten uneinig über Gefahren des Atomausstiegs

Eine rasche Energiewende schadet laut Atomkommission-Chef Töpfer der Wirtschaft nicht. Sein Stellvertreter Kleiner sieht dagegen Risiken.

Deutschland kann nach Ansicht des ehemaligen Bundesumweltministers Klaus Töpfer rasch aus der Kernenergie aussteigen, ohne negative Folgen für die Wirtschaft zu verursachen. Töpfer ist Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung, die heute ihre Arbeit aufnimmt.

den ganzen Artikel auf www.welt.de