Die Ansichten von Günther Grass über die Nutzung der Kernenergie

In einem Interview des Hamburger Abendblattes bezieht der Schriftsteller Günther Grass Stellung gegen die Atomenergie. Informativ und lesenswert, denn Gegener der Atomenergie gibt es wohl nicht erst seit 30 Jahren. Der Leser bekommt einige Anregungen, die es wert sind nachverfolgt zu werden.

Ich bin radikaler geworden
Armgard Seegers, Kai-Hinrich Renner und Claus Strunz

Erstmals spricht Nobelpreisträger Günter Grass über die Folgen von Fukushima. Er sieht in der Atomenergie einen Zivilisationsbruch, fordert eine Bannmeile gegen Lobbyisten um den Bundestag und befürchtet eine Ökodiktatur in Deutschland

das gesamte Interview beim Hamburger Abendblatt